Katrin Lechler

Berichte und Reportagen

24. August 2015
von Katrin Lechler
1 Kommentar

Lonely-Planet-Feeling in Serbien

Das war herrlich … Zelten auf dem ersten ökologischen Campingplatz in Serbien bei Sremski Karlovci. Auch die Mit-Camper schwärmten von der Authentizität des Ortes, ja des ganzen Landes. „Wir wollen Serbien besuchen, bevor es in die EU kommt und genauso herausgeputzte, einheitliche Innenstädte hat“, sagten mir zwei Neuseeländer. Zur gleichen Zeit drängten schon die Flüchtlinge in den Bussen, Zügen und zu Fuß Richtung ungarische Grenze, Richtung EU. Meist sahen wir junge Männer, die in Gruppen unterwegs waren, auf ihre Handys starrten. Für sie war Serbien nicht authentisch, sondern ein armes Transitland, das sie so schnell wie möglich verlassen wollten. Mein Selbstversuch zum Nachhören bei Deutschlandradio Kultur vom 24. August 2015

Zelte Campingplatz Fruska Gora (3)

 

3. Juni 2015
von Katrin Lechler
Keine Kommentare

Holocaust in Serbien – ein Nischenthema

Das Verbrechen an den Juden droht in Serbien in Vergessenheit zu geraten, sagt der Comiczeichner Aleksandar Zograf. Er hat die Geschichte der Jüdin Hilda Dajč aus Belgrad gezeichnet – auch um Jugendliche damit zu erreichen. Die 19-Jährige Hilda Dajč hatte vier Briefe aus dem KZ Sajmište in Belgrad an ihre Freundinnen geschmuggelt. Positive Signale gibt es dagegen auf internationaler Ebene: Serbien und fünf andere Nachfolgestaaten Jugoslawiens haben sich auf eine gemeinsame Ausstellung in der Gedenkstätte Ausschwitz-Birkenau geeinigt. Darüber schreibe ich in der Jüdische Allgemeine Welt vom 4. Juni 2015. Das Foto zeigt das ehemalige Messegelände von Belgrad, das später von den Nazis als KZ genutzt wurde. Danke für das Foto von Dr. Jovan Byford von der Open University.

Italian pavilion and tower